Das Lipödem

Ein Lipödem ist eine Fettverteilungsstörung und tritt fast ausschließlich bei Frauen statt. Aus heutiger medizinischer Sicht liegt eine chronische Erkrankung des Unterhautfettgewebes vor. Die ersten Symptome bilden sich häufig mit der Pubertät oder nach einer hormonellen Veränderung, wie z.B. einer Schwangerschaft oder der Menopause (Wechseljahre), aus.
Selbsttest starten

Stadien des Lipödems

Um die Struktur des Gewebes und die Textur der Haut zu beschreiben, wird ein Lipödem in drei Stadien eingeteilt. Durch einen Tastbefund sowie anhand der Hautoberfläche erfolgt eine Klassifizierung des Schweregrades. Der individuelle Schmerzlevel wird in dieser Einteilung nicht angerechnet.

Stadium I

Hautoberfläche glatt, Unterhautfettgewebe gleichmäßig verdickt, Fettstruktur feinknotig

Stadium II

Hautoberfläche uneben, überwiegend wellig, Fettstruktur grobknotig

Stadium III

Ausgeprägte Umfangsvermehrung mit überhängenden Gewebeanteilen

Zusätzlich wird die Lipödem Erkrankung entsprechend der Lokalisation der betroffenen Areale eingeordnet. (nach Herpertz 2014)

Beine Arme
  • Oberschenkeltyp
  • Oberarmtyp
  • Ganzbeintyp
  • Ganzarmtyp
  • Unterschenkeltyp
  • Unterarmtyp

Das Verteilungsmuster der betroffenen Areale ist allerdings meist eine Mischung der o.g. Typen. Mit der Zeit verändert sich die Struktur des Fettgewebes, sodass die Progredienz der Erkrankung nach der Struktur des Unterhautfettgewebes eingeteilt werden kann.